Blog

Informationsveranstaltung

Liebe Grund- und Mittelschüler/innen,
wir laden euch und eure Eltern herzlich ein unsere Schule dieses Jahr digital zu erleben:

  • auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule
    (Schulgebäude, Klassenzimmer, Fachräume, Schüler und Lehrer in Action) und
  • in einem Erklärfilm mit vielen Informationen
    (Ausbildungsrichtungen und Fördermöglichkeiten, Ganztagesklasse und Nachmittagsbetreuung, notwendige Unterlagen zur Anmeldung)
    Viel Spaß dabei!

Hier die Folien des Films als PDF zum Ausdrucken oder
hier nur Infos und Checkliste für die Anmeldeunterlagen.
Hier unser Schulflyer.

Zusätzliche telefonische Fragestunde am 28.02.21, 14.00-16.00 Uhr
Hier beantwortet die Schulleitung, Herr John und Frau Scheller, zusammen mit Frau Hametner von der Offenen Ganztagesbetreuung Ihre Anliegen.

Anmeldezeiten für die 4. und 5.ten Klassen aus Grund- und Mittelschulen:
Montag, 10.05. bis Mittwoch, 12.05. und Freitag, 14.05.2021
(Mo-Mi: 8.00-13.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr,
Freitag 08.00-12.00, Donnerstag: Feiertag)

Probeunterricht:
Dienstag, 18.05.2021 bis Donnerstag, 20.05.2021, jeweils von 8.00-12.00 Uhr
Anmeldung auch 10.05.-14.05.2021

Weitere Informationen finden Sie in den nächsten Beiträgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Realschule in Bayern

Veröffentlicht in Infos

Maskenpflicht besteht weiterhin

Laut Informationen des Gesundheitsamtes wird in den nächsten 2 Wochen bis einschließlich 02. Oktober 2020 für Schulen die Stufe zwei aufrechterhalten.

Das bedeutet, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin auch am Sitzplatz im Klassenzimmer verpflichtend ist. (Stand 17.09.2020)

Veröffentlicht in Infos

Bei Fragen zur Notfallbetreuung

Sehr geehrte Eltern,

die Regelungen zur Notfallbetreuung wurden letzte Woche konkretisiert.

Sie finden den aktuellen Stand unter folgendem Link.

Öffnen Sie bei der dritten Frage mit dem Pfeil rechts die Antwort. Am Ende dieser Antwort finden Sie auch das benötigte Formular als PDF, mit dem Sie der Schule gegenüber die Notfallbetreuung geltend machen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingolf John, Schulleiter

Veröffentlicht in Infos

Briefkasten + Klingel – hier Wegbeschreibung

Liebe Eltern,
seit jeher befindet sich unser Briefkasten nicht beim Haupteingang, der über den Steg von der Frankenstraße aus erreicht wird.
Leider musste kürzlich auch die Treppe vom Haupteingang zum Briefkasten abgebaut werden.
Auf dem hier verlinkten Luftbild sehen Sie deshalb den Weg zum Briefkasten in rot eingezeichnet.

Dazu hier die Wegbeschreibung:
Mögl. 1: Sie kommen aus der Richtung Versbacher Straße bzw. Kupsch. Dann gehen Sie nicht an den Pfosten entlang bis zum Steg, sondern schon bei der Abfahrt zu unseren Parkplätzen rechts hinunter.
Mögl. 2: Sie kommen aus der Richtung Ostpreußenstraße bzw. befinden sich vor dem Steg zum Haupteingang. Mit Blick zum Gebäude (!) gehen Sie nach rechts an den Pfosten vorbei bis zur Abfahrt zu unseren Parkplätzen und dort hinunter.

Nun, in der Abfahrt angekommen, gehen Sie vor dem Tor im Metallzaun nach links und passieren dann den Lift-Turm aus Beton mit Glaselementen. Dabei folgen Sie einer Betonmauer, die in einer kleinen Treppe endet. Am Ende dieser Betonmauer/neben dieser Treppe drehen Sie sich nach rechts und gehen geradeaus in die Gebäude-Ecke vor sich.
Dort finden Sie eine blaue Eingangstür aus Metall und Glas mit einem eingesetzten Briefkasten-Schlitz. Geschafft!
Neben dieser Tür findet sich auch unsere Klingel mit Wechselsprechanlage.

Veröffentlicht in Infos

Wolffskeel-Realschule erhält das Berufswahl-SIEGEL

Wolffskeel-Realschule erhält das Berufswahl-SIEGELHerausragende Projekte und Angebote zur Berufsorientierung

Die Wolffskeel-Realschule wurde am Mittwoch, den 28.09.2022, im Rahmen einer Feierstunde in der Turnhalle der Schule mit dem Berufswahl-SIEGEL als eine von 55 Schulen in ganz Bayern ausgezeichnet. In einer Roadtour durch Niederbayern, Schwaben, Oberpfalz und Unterfranken besuchte das Team des Berufswahl-SIEGELS, Jil Saeger und Vera Beitner vom bbw unsere Realschule und überreichte das Siegel.

Jil Saeger und Vera Beitner, Projektleitung des bbw

Foto v. l.: RSKin Maria Scheller Wolffskeel RS; Vera Beitner bbw; BeRin Daniela Brems Wolffskeel RS; KBO Bettina Kilian Wolffskeel RS; SemRin Barbara Brecht Wolffskeel RS; Sebastian Betz BROSE Würzburg; RSD Ingolf John Wolffskeel RS; Tina Hermann Elternbeiratsvorsitzende Wolffskeel RS; Jil Saeger bbw; Silke Waterstrat Abteilung Ausbildung der Handwerkskammer Würzburg; Karin Hoffmann Berufsberaterin der Wolffskeel RS; Jana Deppisch ehemalige Wolffskeel Realschülerin; Waldemar Brohm Kreisrat und Bürgermeister

Herausragende Projekte und Angebote zur Berufsorientierung

(Würzburg, 28. September 2022) Praktische Erfahrungen sammeln, Informationen von Profis bekommen, die eigenen Talente kennenlernen – damit junge Menschen eine gute Entscheidung hinsichtlich ihrer Berufswahl treffen, sollten sie eine möglichst vielfältige Unterstützung erhalten. Deshalb engagieren sich zahlreiche Schulen bei der Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler. Die Wolffskeel-Realschule in Würzburg bietet in diesem Bereich unter anderem ein digitales Berufsportfolio, Berufswahlseminare, Berufsinfotage, Betriebspraktika und -erkundungen, die Teilnahme an den BROSE-Techniktagen und Kooperationen mit regionalen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft an. Dafür hat sie heute die Auszeichnung mit dem Berufswahl-SIEGEL überreicht bekommen – als eine von 55 Schulen in Bayern in diesem Jahr.

Würdigung und Motivation für engagierte Schulen

„Junge Menschen bei der Wahl ihres Berufs zu unterstützen, ist von entscheidender Bedeutung für deren Zukunft – und auch für die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft“, sagte Michael Mötter, stellvertretender Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V., dem Träger der Initiative in Bayern. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Schulleitungen und Lehrkräfte in diesem Bereich engagiert sind und dass wir sie mit dem Berufswahl-SIEGEL auszeichnen dürfen. Wir möchten damit nicht nur die Arbeit würdigen, die bereits geleistet wurde und wird, sondern auch andere Schulen motivieren, ihre Angebote auszubauen.“

Neben Schulen in den Regierungsbezirken Niederbayern, Schwaben und Unterfranken wurden in diesem Jahr erstmals auch Schulen in der Oberpfalz ausgezeichnet. Insgesamt 55 Mal vergab die Jury aus Vertreter*innen von Schulen, Unternehmen und Beratungsorganisationen das Prädikat „besonders wertvoll“ für das Angebot zur Berufsorientierung an den Schulen. Zwei Schulen erhalten das SIEGEL bereits zum vierten Mal, sechs sind zum dritten, 24 zum zweiten und 23 zum ersten Mal im Kreis der Prämierten. Für die Wolffskeel-Realschule ist es die erste Auszeichnung mit dem Berufswahl-SIEGEL.

„Wir legen großen Wert auf Praxisbezug“     

An der Wolffskeel-Realschule Würzburg finden seit vielen Jahren Berufsinformationstage statt. Die Schülerinnen und Schüler können sich dabei über mögliche Berufe, Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengänge informieren, auf den Bewerbungsprozess vorbereiten, unter Anleitung Bewerbungsschreiben und Lebensläufe verfassen, Vorstellungsgespräche simulieren und Assessment-Center-Situationen proben. „Wir legen großen Wert auf Praxisbezug und die enge Kooperation mit unseren externen Firmenpartnern“, erläutern Schulleiter Ingolf John und die KBO Bettina Kilian. „Das für die Berufsorientierung zuständige Team organisiert jedes Jahr ein vielseitiges und umfassendes Programm – bereits ab der Unterstufe.“

Robotikkurse gehören ebenso zum Angebot wie die Teilnahme am Girls‘ and Boys‘ Day, an den BROSE Technik-Tagen, an Workshops des Handwerks der Handwerkskammer für Unterfranken und in Kooperation mit der Universität Würzburg an den Naturwissenschaftstagen. Es finden MINT-Projekttage statt, Projekte wie „IT2School“ oder der Wettbewerb Nanotechnologie in Kooperation mit der Initiative Jungen Forscherinnen und Forschern Würzburg. Dabei setzen die Lehrkräfte und die externen Partner auf digitale Tools wie Virtual Reality, Videokonferenz-Lösungen und ein digitales Berufswahlportfolio. Betriebspraktika und Berufswahlgespräche sind feste Bestandteile der Berufs- und Studienorientierung an der Wolffskeel Realschule. „Die Angebote von ein- oder mehrtätigen Praktika bei unseren Partnerunternehmen werden von den Schülern und Schülerinnen sehr gut angenommen“, sagt Ingolf John. „Den Jugendlichen wird nach und nach deutlich, wie wichtig das Thema Berufsorientierung für ihre persönliche Zukunft ist.“

Die SIEGEL-Auszeichnung findet in diesem Jahr auf ganz besondere Art und Weise statt. Nachdem es 2022 aufgrund der Corona-Lage nur eine digitale Veranstaltung hatte geben können, entschied sich das Berufswahl-SIEGEL-Team nun für eine „Road-Tour“ durch Bayern: Jede Schule bekommt ihr SIEGEL persönlich vor Ort überreicht. Vera Beitner und Jil Saeger vom bbw waren in Würzburg, um die Plakette zu übergeben. „Das ist für uns eine tolle Gelegenheit für einen persönlichen Kontakt mit den Schulen“, so Beitner.

Sebastian Betz, Ausbilder/Koordinator BROSE Würzburg

„Wir sind begeistert von der Vielfalt der Angebote“

„Für uns ist wichtig, dass die ausgezeichneten Schulen nicht nur eine Anerkennung für ihr Engagement erhalten, sondern auch eine detaillierte Rückmeldung“, sagt Michael Stammberger, Leiter Ausbildung der Brose Gruppe, Brose Fahrzeugteile SE & Co. Er ist einer von über 200 Juror:innen, die über die Vergabe des Berufswahl-SIEGELs entscheiden. Dazu gehören Vertreter:innen aus Schule und Wirtschaft, aus der Elternschaft, der Agentur für Arbeit, den Kammern und Universitäten. „Wir sind begeistert von der Vielfalt der Angebote, die die Schulen auf die Beine stellen, um ihre Schüler:innen bei der Berufswahl zu unterstützen“, lobt Stammberger. Dabei sei es wichtig, die individuellen Bedürfnisse der Schulgemeinde und des Umfeldes zu berücksichtigen und ein eigenes Konzept zu entwickeln.

„Die Berufs- bzw. Studienwahl ist eine der wichtigsten Weichenstellungen im Leben“, betont der bayerische Kultusminister Michael Piazolo. „Die richtige Wahl zu treffen ist gar nicht so leicht. Die ausgezeichneten Schulen unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler in besonders beindruckender Art und Weise bei der Suche nach einer erfüllenden beruflichen Tätigkeit. Das Berufswahl-SIEGEL steht symbolisch für herausragende Leistungen in der Beruflichen Orientierung und für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft. Ich gratuliere ganz herzlich zur Aufnahme in dieses starke Netzwerk. “

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., die das Berufswahl-SIEGEL in Bayern fördert, erklärt: „Für uns als bayerische Wirtschaft ist es wichtig, dass Jugendliche früh ihre beruflichen Chancen erkennen und gleichzeitig wissen, wo sie auf dem Arbeitsmarkt gebraucht werden. Erfolgreiche Berufs- und Studienorientierung braucht Praxisnähe. Genau hier setzen die Berufswahl-SIEGEL-Schulen mit ihren ganzheitlichen Angeboten an. Darum fördern wir das Berufswahl-SIEGEL aus voller Überzeugung.“

Langfristig für Schulen in allen Regierungsbezirken

Das Berufswahl-SIEGEL in Bayern ist ein Projekt von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. Es ist 2016/17 in Niederbayern gestartet, 2017/18 folgte Schwaben, 2020/21 Unterfranken und 2021/22 die Oberpfalz. Langfristig will die Initiative Schulen in allen bayerischen Regierungsbezirken dabei unterstützen, ihren Schüler:innen eine ausgezeichnete Berufsorientierung zu bieten. So soll die Qualität der Berufsorientierung an den Schulen dauerhaft gesichert werden und immer weiter steigen.

Zu den Förderern des Projektes zählen neben dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus auch die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., die Interessengemeinschaft Selbständiger, Unternehmer und freiberuflich Tätiger e.V. sowie das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Über das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e.V. sind 17 Bildungs-, Betreuungs-, Beratungs- und Personaldienstleistungsorganisationen mit knapp 10.000 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Fotos: D. Brems, B. Kilian

Text: Pressemitteilung vom 28.09.2022, Berufswahlsiegel Bayern, SCHULEWIRTSCHAFT Bayern

Ausbildungsoffensive Bayern zu Gast an der Wolffskeel Realschule

Die Berufswahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben unserer Schüler. Unterstützung im Entscheidungsprozess erhielten unsere Schülerinnen und Schüler durch Info-Teams der „Ausbildungsoffensive-Bayern“, ein Projekt der Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber. Die Veranstaltung fand an zwei Schultagen, 15.09./16.09.2022, im Rahmen der Berufsorientierung für unsere 8. und 9. Klassen statt. Unsere Realschüler informierten sich hierbei über Ausbildungsberufe und Einstellungsmöglichkeiten in dieser Branche.

„Für die meisten unserer jungen Menschen ist es heute nicht immer einfach, den richtigen Beruf zu finden. Unser Ziel ist es daher, unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich bei der beruflichen Orientierung zu unterstützen und zu begleiten. Die bayerische Metall- und Elektroindustrie bietet mit 60 verschiedenen Ausbildungsberufen und mindestens 20 dualen Studiengängen ausgezeichnete Perspektiven“, erläutert Bettina Kilian, Koordinatorin für berufliche Orientierung an der WRS.

Bei der Infoveranstaltung stand die berufliche Zukunft unserer Realschüler im Vordergrund. Zunächst wurden Produkte der Metall- und Elektroindustrie auf sehr anschauliche Weise durch spezifisches Bild- und Videomaterial gemeinsam erarbeitet. Die Info-Teamer präsentierten unseren Schülern im weiteren Verlauf der Veranstaltung verschiedene Berufe und Aufstiegsmöglichkeiten aus der Metall- und Elektroindustrie: Metallberufe, Elektroberufe, IT-Berufe und kaufmännische Berufe. In einem Online-Test der Ausbildungsoffensive Bayern bzw. eines Arbeitsheftes „Quick-Check“ versuchten unsere Schüler anschließend eine Antwort auf die Frage „Welcher Beruf passt am besten zu mir?“ zu finden. Danach wurde eine Internetrecherche zum zuvor ermittelten Beruf auf „sprungbrett-bayern.de“ durchgeführt, um etwa einen geeigneten Praktikumsplatz in der Region zu finden. Geeignete Ausbildungsplätze können direkt über die „ausbildungsoffensive-bayern.de“ gefunden werden. Die Schülerinnen und Schüler wurden mit sehr informativem Material ausgestattet: Einem Fahrplan für die berufliche Zukunft mit den Kernbausteinen „Orientieren und Informieren“ sowie „Suchen und Bewerben“, als auch dem „Quick-Check“ Arbeitsheft. In einer abschließenden Feedbackrunde bestätigten einige Schüler, dass sie sich gut vorstellen könnten, einen dieser Berufe zu ergreifen. In der Metall- und Elektroindustrie wird es aufgrund der zunehmenden Digitalisierung auch in Zukunft immer mehr Arbeitsplätze geben, die auch langfristig Sicherheit bieten.

B. Kilian, KBO

Teamer: Julius und Moritz
Schülerinnen und Schüler der Kl. 9 C
Schülerinnen und Schüler der Kl. 8 C
Schülerinnen und Schüler der Kl. 8 C
Schüler der Kl. 9 A

Info für die Eltern unserer neuen Fünftklässler

Wir freuen uns auf Ihre Kinder am Dienstag, 13.09.2022. Wir treffen uns um 8:30 Uhr mit Ihnen (wenn Sie das planen können) in der Sporthalle der Wolffskeel-Schule. Die Erwachsenen nehmen auf der Tribüne Platz und die Kinder halten sich in der Sporthalle auf. Dort werden die Kinder aufgerufen und den verschiedenen Klassen und Klassenleiter*innen zugeteilt.

Sie lernen in dieser Veranstaltung die Schulleitung, die Sekretärinnen und die Hausmeister kennen.

Die Schüler*innen gehen nach der allgemeinen Begrüßung mit ihren Klassenlehrkräften in die Klassenzimmer und Sie werden von unserem Elternbeirat bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit haben, sich mit anderen Eltern auszutauschen und ein bisschen an der neuen Schule zu verweilen.

Der 1. Schultag an der Wolffskeel-Schule endet für Ihre Kinder um 11.15 Uhr.

Veröffentlicht in Infos

Wolffskeel Realschüler bei den Berufsinformationstagen der Koenig & Bauer AG Würzburg

In der Woche vom 18. bis 21. Juli 2022 veranstaltete die Koenig & Bauer AG Würzburg eine Berufsschulinformationswoche für interessierte Schulklassen aus der Region. Unsere 9. Klassen besuchten diesbezüglich am 18. und 19.07.2022 in Begleitung ihres Klassleiters der 9 c, Herrn Andreas Meyer sowie unserer KBO, Frau Bettina Kilian, den ältesten Druckmaschinenhersteller der Welt, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort zu informieren.

Die Werkberufsschule von Koenig & Bauer blickt auf eine über mehr als 150-jährige Tradition zurück. Sie gilt als weltweit erste Werkberufsschule der dualen Berufsausbildung.

Die Entwicklungs- und Karrierechancen junger Menschen, die den Weg einer Berufsausbildung einschlagen, nehmen vor dem Hintergrund der steigenden Tendenz unbesetzter Ausbildungsplätze einen hohen Stellenwert ein. Die deutsche Wirtschaft sucht händeringend nach gut ausgebildeten Fachkräften. Dem versucht Koenig & Bauer durch ein sehr großes Spektrum an technischen Ausbildungsberufen und Dualen Studiengängen gerecht zu werden.

In einem jeweils vierstündigen Programm führten die versierten Auszubildenden die Schülergruppen von einer Station zur nächsten, informierten über die spezifischen Berufsbilder mit den einzelnen Tätigkeiten und Anforderungen, gaben Antworten auf Fragen und Möglichkeiten der praktischen Auseinandersetzung mit Werkzeugen und Techniken. Nach den umfassenden Inputs und Informationen erhielten wir eine Werksführung durch den Schulleiter, Herrn Manuel Eisenmann und dem Fachlehrer und Elektrotechnik-Ingenieur (M. Eng.), Herrn Marco Pietschmann.

Koenig & Bauer bildet aktuell in diesen Berufsbildern aus: Industriekaufmann, Fachinformatiker der Systemintegration, Fachinformatiker der Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Daten/Prozessanalyse, Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in, Konstruktionsmechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Gießereimechaniker/in. In Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg betreut die Werkberufsschule Koenig & Bauer außerdem duale Studierende in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik.

Besonderer Dank geht an Herrn Eisenmann und Herrn Pietschmann für die herausragende Betreuung unserer RealschülerInnen. Letzterer ist doch ein Eigengewächs der Wolffskeel Realschule, worauf wir außerordentlich stolz sind.

B. Kilian, KBO

Stationen und Eindrücke des BIT:

Steuerung eines Druckwerksmodell durch Elia und Lars, Kl. 9 A
3D-Druck: Schüler der Kl. 9 A

Steuerung einer CNC-Drehmaschine: Tiago, Kl. 9 A
CNC-Fräsmaschine: Elia, Kl. 9 A
Station: Abschlussprüfung – Teil I – der Industriemechaniker – Schüler der Kl. 9 A
Fabian erprobt den Schweißautomaten (Simulator Augmented) – MAG-Schweißen
Fertigungsstraße/Robotertechnik
stationärer Roboterarm
Ausbildung/Azubis: Gießerei

Podcast „Plastik und Meer“ auf Radio Gong

„Das ist mei… mei… mei…  meine Wolffskeel, meine Homebase, wo ich meine Runden dreh´!“. 

Dieser Vers aus unserem Gute-Laune-Wolffskeel-Song läutete unseren ersten Podcast ein, den Radio Gong am 5. Mai 2022 sendete! Doch wie kam es dazu? Frau Alt hatte im Zuge der Schulentwicklung die Idee, eine Arbeitsgruppe „Schulradio“, bestehend aus Schülern und Lehrern, zu etablieren.  

Podcasts, die unsere Schüler zu interessanten Themen ausarbeiten und dann über Radio Gong gesendet werden waren und sind dabei das Ziel. Direkt fanden sich einige engagierte Lehrer und Schüler, welche in der Arbeitsgruppe mitarbeiten wollten.
Die Organisation und Absprache mit Radio Gong über das Thema unseres allerersten Podcasts übernahm dabei Frau Alt. Mit Feuereifer setzte sich Frau Bogner mit den SchülerInnen der Ganztagesklasse 6g zum Thema unseres ersten Podcasts „Plastik und Meer“ auseinander. „Wie viel Plastik findet sich eigentlich im Meer?“, „In welchen Alltagsprodukten sind Mikroplastik-Teilchen enthalten?“ und „Nehmen wir vielleicht sogar Plastik über unsere Nahrung zu uns?“ – zu diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Thema „Plastik und Meer“ wurde eifrig recherchiert und formuliert. Anschließend nahmen Frau Bogner und ihre SchülerInnen die Beiträge per Mikrofon auf und die Lehrerin schnitt sie mit Hilfe einer Software aufwändig zu einem äußerst interessanten und ansprechenden Podcast. Dabei lernten die Schüler nicht nur viel übr die Materie, sondern eigneten sich auch noch viele Fähigkeiten an, welche sie später auch im Berufsleben anwenden können. Dass sich der Podcast absolut toll und professionell anhört, sowie sehr informativ herüberkam, fand nicht nur Radio Gong. 

Am 5. Mai dieses Jahres war es dann soweit: Unser Podcast wurde im Radio gesendet! Nicht nur bei unseren SchülerInnen kam dieser sehr gut an, auch die Schulleitung und die gesamte Lehrerschaft jubelten. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz fanden sich schnell weitere engagierte Lehrkräfte und Schüler*innen, die unsere Arbeitsgruppe „Schulradio“ erweitern wollen und bereits mit großer Lust an der Ausarbeitung eines weiteren Podcasts sind, der dann hoffentlich ebenso erfolgreich über Radio Gong gesendet wird! Super, wenn alle solch ein tolles Projekt unterstützen, denn schließlich gilt: „Das ist mei… mei…mei… meine Wolffskeel…!“.      

Hier nochmal zum Reinhören:

https://wolffskeelrealschule.de/wp-content/uploads/2022/08/Podcast-RadioGong-Plastik-und-Meer-Juli22.m4a

     

Julia Alt

Unicef überreicht Medaillen und eine Urkunde für den Ukraine-Spendenlauf der WRS

Frau Hofstetter (Unicef) und Team, Herr John und Frau Scheller (Schulleitung), Frau Knahn (Sportlehrkraft und Organisatorin), Herr Hemberger, Herr Weis, Herr Grünewald (Förderverein), Schüler*innen der WRS (Lian Kalitzki, Melina Schlei, Katharina Lange, Tim König, Niklas König) Schüler*innen der WRS (Foto: Sonja Neal)

Die Wolffskeel-Realschule Würzburg lief eine ganze Woche lang für die Ukrainer: unglaubliche 13.220,26€ kamen so zusammen.

Mit einer Video-Dankesbotschaft und Medaillen überreichte Frau Hofstetter von UNICEF den Schüler*innen, der Schulleitung und Vertretern des Fördervereins eine Urkunde für den gespendeten Betrag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit dem 24. Februar 2022 ist die Welt, wie wir sie bisher kannten, eine andere. Der Krieg in der Ukraine lässt uns fassungslos und sprachlos zurück. Doch bei aller Betroffenheit sollten und wollten wir nicht tatenlos zusehen. Daher hat die WRS eine Spendenlauf-Woche veranstaltet. Frei nach dem Motto „Wir wollen laufen, um zu spenden!“ – zugunsten der Kinder und Jugendlichen in und aus der Ukraine – liefen die Schülerinnen und Schüler der WRS eine Woche lang für den Frieden! Die Spendenlauf-Woche fand für alle Klassen jeweils in ihrer regulären Sportstunde vom 28.03.-1.4.22 statt. Innerhalb von ca. 60 Minuten wurden dabei die pro Schüler zurückgelegten Runden gezählt. Begonnen am Montag bei strahlendem Sonnenschein, endete die Aktion am Freitag mit der Rückkehr des Winters. Die Schülerinnen und Schüler nahmen eifrig teil, manchmal auch nur im Spazierschritt, aber alle waren dabei.

Jeder Schüler erhielt im Vorfeld eine Laufkarte, mit der sie/er Sponsoren im Verwandten- und Bekanntenkreis gesucht hat (z. B. Oma, Opa, Tante, Onkel oder aber auch Unternehmen wie Bäcker, Apotheke, Bank etc.). Die Sponsoren trugen sich in der Karte ein und legten einen frei wählbaren Betrag pro zurückgelegter Runde fest (z.B. 1,00 € pro Runde). Selbstverständlich konnte auch ein Fixbetrag gespendet werden. Unsere Schülerinnen und Schüler, sowie die spendablen Sponsoren haben ganze Arbeit geleistet. Es ist eine unglaubliche Spendensumme von 13 220,26 € zustande gekommen, die an das „Aktionsbündnis Katastrophenhilfe/UNICEF-Hilfe für ukrainische Kinder“ überwiesen wurde. Das ist absolut unglaublich! Wir sind sehr stolz, wie an diesem Projekt der WRS mit Tatkraft, Engagement und Leistungsbereitschaft teilgenommen wurde. Dabei ist deutlich geworden: Wenn wir etwas erreichen wollen, dann schaffen wir das auch – und zwar gemeinsam! Dankeschön

Hervorheben möchten wir noch überaus hohe Spendensummen von folgenden Firmen:
Handelsvertretung Oliver Kalitzki
Ford-Autohaus Rumpel u. Stark
Jaguar-Autohaus Brückner & Hofmann GmbH
Bofrost Waldbüttelbrunn
Malerbetrieb Schütze
Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung unseres Spendenprojekts! Einen herzlichen Dank auch an alle Sportlehrkräfte, die die Durchführung und das Einsammeln der Spendengelder übernommen haben. Wir sehen heute: Die Mühe hat sich gelohnt!
Nach diesem Erfolg freuen wir uns bereits jetzt auf weitere Laufprojekte in den nächsten Schuljahren, mit denen wir weitere hilfsbedürftige Menschen auf der ganzen Welt unterstützen können!

Eva Knahn und die Sportfachschaft

Veröffentlicht in Infos

Entspannter Ausflug zu den Fischteichen

Nicht nur im diesjährigen Deutsch-Abitur spielte der „Asterix auf Fränggisch“ eine zentrale Rolle, sondern auch beim Dialektwettbewerb der Universität Würzburg. Weil die Klasse 10b dabei verschiedene Aufgaben mit Bravour bewältigt hatte, lud der Bezirkstagspräsident von Unterfranken, Erwin Dotzel, die Schüler einen Vormittag auf den „Teichwirtschaftlichen Beispielbetrieb“ nach Maidbronn ein.

Stefan Hummel zeigt den Schülern die riesigen Störe.

Nachdem die Fahrt mit den Fahrrädern leicht bewältigt worden war, wurden die Schüler von Fischwirt Stefan Hummel in Empfang genommen. Zunächst einmal durften die vielen Aquarien besichtigt werden, die mit einheimischen Fischarten besetzt sind. Anschließend nahmen die interessierten Schüler die Außenbecken in Augenschein, in denen beispielsweise über 2 m lange Störe gehalten werden. Auch Flusskrebse durften in die Hand genommen werden. Im weiteren Verlauf begingen die Schüler die etwa fünf Hektar große Anlage, in der Jungfische bis zur Besatzgröße aufgezogen werden. Fischwirt Stefan Hummel erklärte, dass neben den typischen Teichfischen wie Karpfen und Schleie in Maidbronn auch gefährdete Arten wie Bitterling, Nase, Rutte, Moderlieschen und Elritze vermehrt werden, um sie wieder in den unterfränkischen Gewässern anzusiedeln. Auf den Fischteichgelände durften die Schüler auch Gänse und Rhönschafe füttern.

Die Rhönschafe erwiesen sich als sehr gefräßig.

Zum Abschluss gab es noch eine Verköstigung, die natürlich aus Fisch bestand. Insgesamt gesehen war es ein lehrreicher, aber auch entspannter Vormittag in der wunderbaren Umgebung am Rande des Gramschatzer Waldes.

Herr Reuter mit einem Flusskrebs

Coole Tricks auf dem Mountainbike mit Felix Neureuther

Skilegende Felix Neureuther überreichte heute unseren Preis des Allianz-Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia: Eine Bewegungskiste im Wert von 1000€, in der sich zahlreiches Material wie z.B. Hütchen, Koordinationsleitern, Bälle oder eine Slack-Line befand, die er gleich selbst aufbaute und mit den Schüler*innen ausprobierte.

Spaß hatten die Schüler*innen auch auf einem Mountainbike-Parcours. Sie zeigten Felix fahrtechnische Tricks, wie man z.B. nur auf dem Hinterrad fahren kann und fuhren in einer Challenge über eine Wippe und Slalom durch aufgestellte Hütchen mit ihm um die Wette. Die spontane und sympathische Art von Felix ließ keine Berührungsängste aufkommen und so wurden viele Selfies mit ihm geknipst und Fragen gestellt. Auch Reporter der Mainpost oder von Radio Gong durften wie auch unser Film-AG-Team ein Interview führen und konnten viele bewegte und bewegende Eindrücke mitnehmen.
Mehr dazu unter:
https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/wie-schueler-der-wolfskeel-realschule-ski-idol-felix-neureuther-tricks-auf-dem-fahrrad-beigebracht-haben-art-10826003

Impressionen des Tages:

WRS Robots I erfolgreich beim Regionalentscheid Unterfranken der Bayerischen Robotikmeisterschaft

WRS Robots I qualifizieren sich für das Bayernfinale in Neumarkt/OPf.

Beim Regionalentscheid der Bayerischen Robotikmeisterschaft am 1. Juni 2022 an der Realschule Bessenbach traten zwei Robotik-Teams der Wolffskeel Realschule an. Ziel war es, einen Roboter zu konzipieren und zu programmieren, damit er einen Parcours mit verschiedenen Aufgaben und einem Hindernis fehlerfrei umfahren kann. Bei Punktegleichheit spielt dann zusätzlich die erzielte Zeit eine Rolle. Der Roboter musste bei dem gegebenen Parcours einer Linie folgen, dabei ein Hindernis umfahren und an drei Stellen Lego-Pakete abwerfen (Delivery Bot).

Beide Wolffskeel Robot-Teams erzielten in zwei Läufen die volle Punktezahl, wobei das WRS Robot I Team eine sehr gute Zeit von 33 s einfahren konnte und somit den 2. Platz von 12 Teams in der Kategorie Einsteiger belegte. Damit sicherte sich das Team um Lars Pfeuffer und Lars Drenckhahn die Teilnahme am Bayernfinale in Neumarkt/OPf. am 5. Juli 2022. Auch über die Sachpreise eines neuen „Robotik-Baukastens“ und eines Gutscheines für Robotik-Zubehör freuten sich unsere Robotiker sehr.

WRS Robots I und II

Der Roboter der WRS Robots II (Team: Anton Hodek und Dominik Aust) meisterte den Parcours in respektablen 40 s und voller Punktezahl und platzierte sich auf Rang 5.

Neuer Rekord bei den Anmeldezahlen: Exakt 100 Teams haben sich in diesem Jahr für die Regionalwettbewerbe der Bayerischen Robotikmeisterschaft der Realschulen angemeldet. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten in den vergangenen zwei Schuljahren keine Wettbewerbe stattfinden.

Für die Wirtschaft nehmen Robotik-Wettbewerbe eine immer wichtigere Bedeutung ein. Hier finden sich die zukünftigen Fachkräfte, welche in den MINT-Fächern sehr gut ausgebildet werden und hohe Motivation und Engagement zeigen. Zunehmende Wertschätzung erfahren diese Wettbewerbe auch in der Bildungspolitik.

Wir wünschen unserem Team „WRS Robot I“ für das Bayernfinale viel Erfolg

und drücken ganz fest die Daumen!

WRS Robots I

Veröffentlicht in Infos

DAUMEN HOCH FÜR NACHHALTIGES VERHALTEN – Die WRS gewinnt die Allianz Werte-Challenge

In der dritten Kategorie der Allianz Werte-Challenge hat die Wolffskeel-Realschule aus Würzburg mit ihrem Video zum Thema Nachhaltigkeit die Jury überzeugt und eine Allianz Bewegungstonne für den Sportunterricht gewonnen. Dass ein Video mit Mountainbikern in der Kategorie Nachhaltigkeit gewonnen hat, wird sicher auch dem Werte-Paten Felix Neureuther gefallen, der den Preis nach den Pfingstferien persönlich an der Schule übergeben wird. Schließlich sagte der frühere Weltklasseathlet einmal: „Mountainbiken ist das Skifahren des Sommers für mich.“

Alles zum Wettbewerb und zur Entscheidung der Jury … und natürlich das Gewinner-Video unter:

https://www.jugendtrainiert.com/nachrichtendienst/artikel/daumen-hoch-fuer-nachhaltiges-verhalten/

https://www.youtube.com/watch?v=vzLlx5_A8rI