Auf die Sättel, fertig, los: Schulradeln in Bayern 2021

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Kolleg*innen,
wir als Schule beteiligen uns an dieser Aktion.

Das Wettbewerbsziel: Die fahrradaktivste Schule in Bayern!
Bei dem Wettbewerb Schulradeln werden die fahrradaktivsten Teams und Schulen in Bayern gesucht: Gemeinsam sollen im Aktionszeitraum von jeweils 21 zusammenhängenden Tagen möglichst viele Kilometer erradelt werden.

Die Wettbewerbsidee: fahrradaktiv fürs Klima – und für uns selbst
Jeder mit dem Rad zurückgelegte Alltagsweg ist ein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz, vermeidet CO2 und fördert körperliche Bewegung.

Also meldet Euch/melden Sie sich an!! Egal ob Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen! Alle sind willkommen! Egal ob  „nur“ der tägliche Schulweg geradelt wird oder in der  Freizeit „professioneller“ ☺. 

Wie funktioniert das Ganze?

1.    Registrieren auf www.schulradeln-bayern.de
Die Stadt Würzburg als Kommune ist schon beim STADTRADELN angemeldet, sodass sich alle Schüler*innen, Lehrer*innen, Schulangestellte und Eltern ab sofort auf der Schulradeln-Webseite registrieren (Benutzername, Passwort, vollständiger Name) und dem Schulteam der Wolffskeel-Schule anschließen können.

2.    Kilometer erradeln und eintragen 
Wer teilnimmt, kann die erradelten Kilometer selbst eintragen (diese gerne selbst schätzen) oder per App tracken – im Online-Radelkalender oder in der App.

Neben den attraktiven Preisen, die es für die Bayern-Sieger zu gewinnen gibt, werden am Ende des Aktionszeitraums von uns zusätzlich der Schulsieger/die Schulsiegerin der Wolffskeel-Schule gekürt.

Wer schafft die meisten Kilometer?
Also nichts wie los, anmelden! 🙂 Wir freuen uns auf Eure und Ihre Teilnahme!

Mit herzlichen Grüßen
Florian Döll und Stefan Witzany

Corona-Selbsttests

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

wie bereits angekündigt werden wir nach den Ferien mit der Corona-Selbsttestung starten.

Die wichtigsten Informationen zur Durchführung der Selbsttests auf einen Blick:

  • Tests 2x in der Woche für alle Schüler*innen
  • Schüler*innen testen sich selbst unter Anleitung einer Lehrkraft
  • Für die Durchführung der Tests benötigen die Schüler*innen eine Halterung für das Teströhrchen. Den Halter am besten immer in der Schultasche lassen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind mit: 

Größere Wäscheklammer oder Spielstein von Lego-Duplo (4er hoch) bzw. ein kleines Gefäß (siehe Beispielbild).

Beispielbild für mögliche Röhrchenhalterungen
  • Bitte denken Sie daran, dass wir Sie bei einem positiven Testergebnis sofort kontaktieren und Sie Ihr Kind in der Schule abholen müssen bzw. die Abholung organisieren. 
  • Selbstverständlich kümmert sich während der Wartezeit eine Lehrkraft separat um Ihr Kind.
  • Als Vorbereitung auf den Test haben wir ein Erklärvideo des Herstellers hier verlinkt.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und stehen für Rückfragen sehr gerne zur Verfügung.

Veröffentlicht in Infos

Erfolgreiche Teilnahme an Malwettbewerb

Im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2019/20 nahmen die damaligen Klassen 5G, 6B und 7C im Fach Kunst an einem Malwettbewerb der Christopherus Gesellschaft Würzburg teil. Thema des Wettbewerbs war: „So lebt ein armes Kind in Deutschland“. 
Mehrere Schüler haben jetzt für ihre Arbeiten tolle Preise erhalten, die von 10 Euro Büchergutscheinen bis hin zu 100 Euro Gutscheinen für das Pit-Pat-Wonderland in der Posthalle reichen. Herzlichen Glückwunsch. 🙂
https://www.christophorus-wuerzburg.de/aktuelles-details/wenn-das-geld-immer-knapp-ist.html
Hier werden die Bilder unserer Preisträger veröffentlicht.

(R. Blaurock)

Balladen aus dem Distanzunterricht

Die Klasse 9 D hat sich im Deutschunterricht mit dem Thema „Poetischer Realismus“ beschäftigt. Hierzu sollten die Schüler eine Ballade schreiben, die inhaltlich den Untergang der Titanic und das Auffinden eines kleinen toten Jungen im Eiswasser aufgreift. Als Hintergrundinfo gab es einen Zeitungsartikel von Stefan Weißenborn vom 14. April 2012 „Schiffsunglück: Der tote Junge von der Titanic, den niemand kannte“. Der Fund des toten Zweijährigen rührte damals die Besatzung eines Rettungsschiffs so sehr zu Tränen, dass die komplette Crew an der Beerdigung teilnahm und diese sogar finanzierte. 100 Jahre später fand man durch neue Methoden heraus, wer der Unbekannte war. Doch er steht stellvertretend für zahlreiche andere, die ihren Tod in den kalten Wellen fanden. 

Zwar haben nicht alle das Thema „Ballade“ oder den Inhalt genau getroffen, doch kamen einige wunderschöne Werke heraus, die wir hier nicht vorenthalten wollen. 
(Martina Roth)

Weiterlesen „Balladen aus dem Distanzunterricht“

Kreativität – egal ob in der Schule oder zu Hause

Die Kunstklass beweisen im Distanzunterricht Geschick und Einfallsreichtum.

Klasse 6g: Am Ende des Themenbereiches Ägyptische Kunst wurde die Baukunst der Ägypter mit ihren beindruckenden Pyramiden behandelt. Auch heute noch ist es für uns kaum vorstellbar, wie die Menschen vor so vielen Jahren diese gigantischen Bauwerke erschaffen konnten.
Also versuchten sich die Schülerinnen und Schüler der 6g nun selbst einmal als Architekten und Baumeister. Zur Verfügung stand eine Schachtel Streichhölzer und eine Tube Klebstoff. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Klassen 6a/b/c: In der Unterrichtseinheit zu Jean Tinguely, der für seine unsinnigen Maschinen bekannt wurde, entwarfen die Schüler selbst zeichnerisch eigene Maschinen, die vielleicht manchmal doch ganz nützlich zuhause wären, z.B. eine Frühstücksmaschine oder einen Tierstreichler oder einen Lesehelfer …. und auch 3-D-Roboter, die als Unterstützung im Homeschooling-Alltag neben dem Pc sitzen.

Informationsveranstaltung

Liebe Grund- und Mittelschüler/innen,
wir laden euch und eure Eltern herzlich ein unsere Schule dieses Jahr digital zu erleben:

  • auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule
    (Schulgebäude, Klassenzimmer, Fachräume, Schüler und Lehrer in Action) und
  • in einem Erklärfilm mit vielen Informationen
    (Ausbildungsrichtungen und Fördermöglichkeiten, Ganztagesklasse und Nachmittagsbetreuung, notwendige Unterlagen zur Anmeldung)
    Viel Spaß dabei!

Hier die Folien des Films als PDF zum Ausdrucken oder
hier nur Infos und Checkliste für die Anmeldeunterlagen.
Hier unser Schulflyer.

Zusätzliche telefonische Fragestunde am 28.02.21, 14.00-16.00 Uhr
Hier beantwortet die Schulleitung, Herr John und Frau Scheller, zusammen mit Frau Hametner von der Offenen Ganztagesbetreuung Ihre Anliegen.

Anmeldezeiten für die 4. und 5.ten Klassen aus Grund- und Mittelschulen:
Montag, 10.05. bis Mittwoch, 12.05. und Freitag, 14.05.2021
(Mo-Mi: 8.00-13.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr,
Freitag 08.00-12.00, Donnerstag: Feiertag)

Probeunterricht:
Dienstag, 18.05.2021 bis Donnerstag, 20.05.2021, jeweils von 8.00-12.00 Uhr
Anmeldung auch 10.05.-14.05.2021

Weitere Informationen finden Sie in den nächsten Beiträgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Realschule in Bayern

Veröffentlicht in Infos

Nominierung für einen Förderpreis bei den 43. Schulfilmtagen

Ein Wochenende bis nachts in der Schule ??? 🙂
… mit Popkorn und Pizza natürlich.

Mit unserem Film „Die Malerin Gertraud Rostosky – in Würzburg daheim – in der Welt zuhause“ erreichten wir schon einen Preis beim Landeswettbewerb Geschichte und wurden zusätzlich zu den 43. Filmtagen bayerischer Schulen eingeladen. Diese vom Kultusministerium, Bavaria-Film und anderen unterstützte Veranstaltung findet jährlich für die ausgewählten Schulen in Holzkirchen statt – dieses Schuljahr allerdings online.
Wir trafen uns also Freitag Nachmittag, 16.10. und Samstag, 17.10. in der Schule. Ausgerüstet mit einer tollen Bluetoothbox, dann den Beamer, den PC und den Laptop mit Adaptern gekoppelt…(jetzt durfte nur niemand über all die Kabel stolpern)…waren wir dann per Chat mit den anderen nominierten Schulen und den Veranstaltern LAG Theater, Film an den bayerischen Schulen e.V. und Drehort Schule e.V. vernetzt.
Am Beamer liefen nacheinander die Filme der anderen Schulen, die wir im Chat kommentieren konnten und den Filmemachern Fragen zur Technik, zum Inhalt oder zur Organisation des Settings stellen konnten. Auch unser Film wurde gezeigt und wir mussten uns den Fragen der anderen stellen.
In dicke Mäntel gehüllt, denn immer wurde kräftig gelüftet und alle saßen mindestens 2m auf Abstand, kam zwar nicht so wirklich Kinofeeling auf, dennoch war es ein Erlebnis, wenn man Ende Oktober am Samstag Abend um knapp 22 Uhr die Lichtschalter ausmacht, alles abschließt und dann unter Handytaschenlampenbeleuchtung im stockfinsteren Treppenhaus den Schulausgang sucht.

Nominierungsurkunde

Coronavirus – kurz erklärt

… ein Erklärfilm von Mariam und Magdalena (8d) in Zusammenarbeit mit Frau Stetter und Frau Brems im Distanzunterricht.
Der Film wurde beim Adobe-Videowettbewerb und der Stiftung Bildungspakt Bayern „Zeig uns, was läuft!“ mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet, da es das Video in die engere Auswahl um die Plätze 1./2./3. geschafft hatte. Aufgrund der besonderen Umstände der Corona-Pandemie wurden die Sieger nicht genauer ermittelt.
Damit verbunden sind Urkunden und Geschenke (Smartphonestative extra für Filmaufnahmen) für die Schülerinnen und ein tragbares GreenScreenSet für die Schule – inclusive einem 90-minütigen Webinar für alle interessierten SchülerInnen und Lehrkräfte der Schule. Das Webinar wurde von einem erfahrenen AdobeTrainer gehalten, der Tipps und Ticks für die Erstellung von interaktiven Videos allgemein und dann speziell für den Einsatz des GreenScreenSets gab. Über 20 Schüler und Lehrer nahmen an dem digitalen Seminar teil. Es wurden zahlreiche Ideen angestoßen, wie interaktive Videos erstellt und einsetzbar sind, z.B. wie Erklärvideos für den Betrachter interessanter und lerneffektiver gestaltet werden können. Zugleich konnten auch viele praxisnahe Fragen rund um das Thema Erklärvideo beantwortet werden.
Mit den schuleigenen iPads können so z.B. im Fremdsprachenunterricht, Biologie, Geschichte… interessante Kurzfilme entstehen, in denen die SchülerInnen direkt wie Nachrichtensprecher vor den Originalbauwerken oder vor einem riesigen Herz stehen und dieses im Film erklären. Auch im Kunstunterricht werden die Schüler sicherlich ungewöhnliche und kreative Perspektiven in Kurzclips und Fotos umsetzen.

Frau Brems und Frau Stetter vor dem tragbaren GreenScreen

Maskenpflicht besteht weiterhin

Laut Informationen des Gesundheitsamtes wird in den nächsten 2 Wochen bis einschließlich 02. Oktober 2020 für Schulen die Stufe zwei aufrechterhalten.

Das bedeutet, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin auch am Sitzplatz im Klassenzimmer verpflichtend ist. (Stand 17.09.2020)

Veröffentlicht in Infos